• Eine Stimme in der Wüste

    Zum 100. Geburtstag von Hans Scholl, dem politischen und agitatorischen Kopf der antinazistischen Widerstandsbewegung „Weiße Rose“, erschien eine Biografie des Kaufbeurener Studiendirektors und Publizisten Jakob Knab, der für den christlichen Widerstand und eine demokratisch-freiheitliche Erinnerungskultur ein ausgewiesener Fachmann ist. Die gut lesbare Veröffentlichung schildert anhand der vorliegenden und nachgewiesenen Quellen das Leben Hans…

  • Ungemein-befreiende Wahrheit

    Die orthodoxe Spiritualität lebt aus der Mystik, vom übernatürlichen Staunen und der Sehnsucht nach innigster Vereinigung mit Gott. Allen religiösen Handlungen voran sind die kirchlichen Sakramente als wirkmächtiges Realsymbol dem Menschen von Gott geschenkt worden, um jenen Bund wiederherzustellen, der durch die Sünde grausam zerstört wurde: die Einheit mit Gott und den Menschen.…

  • Guardini als Antipode Friedrich Nietzsches?

    Die übersichtlich strukturierte und gut lesbare Arbeit von Albrecht Voigt zeugt von intensiver Auseinandersetzung mit den Werken von Friedrich Nietzsche und Romano Guardini. Auch die breite Sekundärliteratur zu beiden Autoren wurde kenntnisreich einbezogen. Die für Guardini zentrale Lehre des Gegensatzes (seit der Schrift „Der Gegensatz. Versuche zu einer Philosophie des Lebendig-Konkreten“, Potsdam 1925)…

  • Stefan Heid entmythologisiert die Entmythologisierer

    Den engen Zusammenhang zwischen Christus, Priestertum, Opfer, Altar und Kult hat der Hebräerbrief in unübertroffener Dichte dargelegt. Stefan Heid, Priester der Erzdiözese Köln, seit 2001 Professor für Liturgiegeschichte und Hagiographie am Päpstlichen Institut für Christliche Archäologie in Rom, ruft mit seiner breit angelegten und opulent bebilderten Studie wichtige im Hebräerbrief angelegte Grundwahrheiten des…

  • Titelbild: Kösters, Ruff: Die katholische Kirche im Dritten Reich

    Kirche und Regime

    Die Momentaufnahme des Umschlagbildes könnte entweder den Opfergang der Katholischen Kirche im Dritten Reich versinnbildlichen, einen Gleichschritt der verschwiegenen Mittäterschaft suggerieren oder auch die Entschlossenheit, den Feinden des Kreuzes entgegenzutreten. Die Katholische Kirche im Dritten Reich ist Gegenstand der Geschichtsdeutung. Sie steht damit im Kreuzfeuer der Kritik. Besondere Wendepunkte drängen sie bisweilen mit…

  • Neros Abgesang auf den feurigen Untergang

    Ein skeptischer Blick konfrontiert den Leser, sobald er das Konterfei des Autors erblickt. Auf seiner Hand abstützend und damit den Mund verschließend, wirken seine stechenden Augen noch fragender und provokanter. Zugegeben, der Roman des moldawischen Priestermönches ist provokant und erbarmungslos, zum Teil gleitet er ins Phantastische ab. Jakob Kohner, Protagonist der Handlung, lebt…

  • Literatur : Religion

    Seit 2016 bietet der Wiener Dogmatiker Jan-Heiner Tück über seinen Lehrstuhl eine Poetikdozentur „Literatur und Religion“ an, von der führende zeitgenössische Schriftsteller Gebrauch machen konnten. Nach zwei Bänden mit Wiener Vorlesungen und über das Werk des Schweizers Thomas Hürlimann führt Tück in einem dritten Band nun das direkte Gespräch „im Zwischenraum von Literatur…

  • 100. Rezension

    Zur Veröffentlichung der 100. Rezension auf unserem Portal dankt der Theologische Ausblick allen Mitarbeitern und Kooperationspartnern für die fruchtbare und gute Zusammenarbeit! Ad multos annos!

  • Praktisches Kirchenrecht

    Für den Kanonisten reicht es nicht, das katholische Kirchenrecht ausführlich zu studieren, er muss das Gelernte auch in der täglichen Praxis anwenden können. Nicht umsonst werden in der Kirchenrechtsausbildung nicht nur Vorlesungen gehalten, sondern auch Übungen durchgeführt, welche diese Fähigkeit vermitteln sollen. Hierzu fehlte im deutschsprachigen Raum bislang jedoch eine praxisorientierte Publikation. Das…

  • Gebet schreibt Geschichte

    Wie die Botschaft der Bergpredigt das Kernmoment des jesuanischen Kerygmas darstellt, die „Erfüllung Gottes für die Ankündigung der herrlichen Endzeit“ (Eduard Schweizer), so ist das Vaterunser dessen Herzstück: Die Herzmitte des Evangeliums. Jesu Predigt entfaltet das Herz Gottvaters und drückt damit Gottes ewiges Wesen aus: Noch bevor er sich als Schöpfer, als Herr…