• Von Zwietracht zu Freundschaft

    Diese Rezension wurde unmittelbar vor dem Großbrand in Notre-Dame de Paris fertiggestellt und erscheint aus Gründen des Respekts und der Pietät erst jetzt. Der Rezensent. Die Kathedrale von Reims bezeugt als steingewordenes Monument der Gotik die einzigartige Leistung kultureller Schöpfungskraft. Zugleich fasst sie als Krönungskirche das Filigran einer nationalen Reliquie, verkörpert sie die…

  • Prophetische Worte des emeritierten Papstes

    Am 11. April 2019, kurz vor seinem 92. Geburtstag, machte überraschend im Internet ein Text des emeritierten Papstes Benedikt XVI. zum Missbrauchsskandal der katholischen Kirche die Runde und stieß auf „sprungbereite Feindseligkeit“. Der 2013 zurückgetretene Papst nimmt nach dem Treffen aller Vorsitzenden von Bischofskonferenzen Ende Februar 2019 in Rom Stellung zu einem auch…

  • Titelbild: Julian Traut - Ein Leben für die Kultur

    Brückenbauer für die kulturelle Verständigung

    Bei der vorliegenden Arbeit handelt es sich um eine Dissertation. Trotz der wissenschaftlichen Form blitzt immer wieder die Faszination durch, die die Person, der sie gewidmet ist, ausübt: Reinhard Raffalt, der im Jahre 1976 im Alter von 53 Jahren starb, war in der konservativ-katholischen kulturellen Szene des Adenauer-Deutschlands unbestritten ein Platzhirsch. Er war…

  • Titelbild: Peter Dickhoff - Jesus erweckt die Toten

    Wach auf, Du Schläfer

    Wenn es keine Auferstehung der Toten gibt, ist auch Christus nicht auferweckt worden. Ist aber Christus nicht auferweckt worden, dann ist unsere Verkündigung leer und Euer Glaube sinnlos. (1 Kor 15,13-14 ) Der Glaube an die Erlösung, die Auferstehung Christi ist nicht das Zünglein an der Waage, kein bloßer Vorschuss an Glauben oder…

  • Titelbild: Michael Weinrich - Karl Barth

    Karl Barth: Leben – Werk – Wirkung

    „Ohne Übertreibung kann gesagt werden, dass Karl Barth wohl der bedeutendste Theologe des 20.Jahrhunderts gewesen ist“ (13) – so beginnt Michael Weinrich (Paderborn) seine große Darstellung und systematische Interpretation des Basler Theologen (1886-1968). Im Anschluss an seinen 50. Todestag im Dezember 2018 wurde von den evangelischen Kirchen 2019 zum „Karl-Barth-Jahr“ ausgerufen. Nachdem bereits…

  • Zankapfel der Konfessionen

    Der reformierte Hagiograph Walter Nigg titulierte das schweizerische Nationalidol Niklaus von Flüe als „Zankapfel der Konfessionen“ und demonstriert damit dessen Vehikelfunktion religiös-politischer Überzeugungen. Fritz Gloor erhebt im vorliegenden Band keinen Anspruch auf eine historische Biographie, vielmehr beleuchtet der reformierte Theologe die 500-jährige Rezeptions- und Wirkungsgeschichte des Mystikers aus reformierter Perspektive. Dabei erhellen sich…

  • Manifest des Egoismus

    Dieses Buch ist nichts für Zartbesaitete. Und selbst Hartgesottene werden sich wohl hin und wieder die Augen reiben. »Happy Abortions« (dt.: »Glückliche Abtreibungen«) von Erica Millar, die an der Universität Adelaide Gender Studies und Sozialanalyse unterrichtet, ist vermutlich eines der brutalsten Bücher, das bisher über Abtreibungen geschrieben wurde. Dabei wird man der Autorin…

  • Titelbild: Martini - Gott spricht durch sein Handeln

    Gottes Wirken im eigenen Leben

    Für Carlo Maria Martini ist klar: Gott selbst hat den Traum von einer anderen Welt, so dass auch wir „von einem anderen Leben träumen dürfen“. Zu dieser Gewissheit gelangt der frühere Erzbischof von Mailand, indem er die Tätigkeitswörter untersucht, durch welche Gott in der Bibel charakterisiert wird. Dann sieht man: Es gibt einen…

  • Geistvoller Kommentar zum Neuen Testament

    Bibelkommentare gibt es wie Sand am Meer. Zu Spitzenzeiten spülte jede Welle eine neue Sandbank ans Ufer; wer eine Perle darunter findet, kann sich glücklich schätzen. Die fünf Bände der „Edition C Bibelkommentar Neues Testament“ erschienen 2018 im Taschenbuchformat als Reprint einer 2007 publizierten Auflage und richten sich in ihrer verständlichen Sprache primär…

  • Metaphysik – Einführung in die Königsdisziplin der Philosophie

    Metaphysik ist nicht nur eine Teildisziplin der Philosophie, sie ist, dem Autor zufolge, gar die „Königsdisziplin der Philosophie“. Zu ihrem Namen kam sie auf eher unspektakuläre Weise. Denn ursprünglich bezeichnete dieser gar keine philosophische Disziplin, sondern Schriften des antiken Philosophen Aristoteles, die seinem Hauptwerk, der Physik, nachgeordnet waren. Diese Ordnung geht allerdings nicht…